Den Haag (AFP) Die Europäische Kommission hat der niederländischen Bank ING einen Aufschub bei der Rückzahlung staatlicher Finanzhilfen genehmigt. Wie das Kreditinstitut am Montag mitteilte, stimmte Brüssel einer Lockerung des Restrukturierungsplans zu, der 2009 im Gegenzug für die Geldspritze in Höhe von zehn Milliarden Euro ausgehandelt worden war. Demnach erhält die Bank mehr Zeit für die Rückzahlung des Geldes und muss sich nicht mehr wie zunächst vereinbart bis Ende 2013 von ihren Versicherungsgeschäften trennen, sondern teilweise bis spätestens Ende 2018.