Offenburg (dpa) - Am Tag nach dem Unfall eines Geisterfahrers mit sechs Toten untersucht die Polizei das Umfeld des Unfallverursachers. Es gebe eine Vorgeschichte, heißt es von der Polizei. Es sei ein Puzzle, das zusammengesetzt werden müsse. Noch wird über ein mögliches Motiv spekuliert. Einen Abschiedsbrief hat der Falschfahrer nicht hinterlassen, trotzdem wird ein Selbstmord bisher nicht ausgeschlossen. Außerdem wird noch untersucht, ob Alkohol oder Drogen im Spiel waren. Der Unfall hatte sich gestern bei Offenburg ereignet.