Brüssel (AFP) Mit Einsparungen von 3,4 Milliarden Euro hat Belgiens Regierungskoalition den Haushalt für kommendes Jahr beschlossen. Die sechs Parteien einigten sich nach einer Nachtsitzung am Dienstagmorgen, wie der sozialistische Ministerpräsident Elio Di Rupo in Brüssel verkündete. Demnach soll das Defizit 2013 mit 2,15 Prozent Neuverschuldung gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) deutlich unter dem EU-Grenzwert von drei Prozent liegen. Belgiens über die Jahre angesammelter Schuldenberg entspricht inzwischen rund 100 Prozent der Wirtschaftsleistung.