Wiesbaden (AFP) Im Fall der mysteriösen Anschlagsserie auf Autotransporter erhöht die Polizei mit einer bundesweiten Öffentlichkeitsfahndung den Druck auf den oder die unbekannten Schützen. Die ausgelobte Belohnung wurde von 27.000 auf 100.000 Euro aufgestockt, wie der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Jörg Ziercke, am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Ziercke zufolge wurde bei der Anschlagsserie zuletzt Waffen mit einem durchschlagskräftigeren Kaliber eingesetzt. Insgesamt beschossen der oder die Täter seit Juli 2008 mehr als 700 Mal Transporter auf deutschen Autobahnen.