Berlin (AFP) Immer mehr Banken schaffen einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge das Gratiskonto ab und verlangen von ihren Kunden wieder Kontoführungsgebühren. Derzeit verschicke die Deutsche Bank Briefe an ihre Kunden, um ihnen mitzuteilen, dass ihre Konten auf das "Aktivkonto" umgestellt würden, berichtete die "Bild"-Zeitung am Dienstag. Dieses koste 4,99 Euro im Monat. Dem Bericht zufolge kündigten auch die Santander Bank, die HypoVereinsbank und mehrere Sparkassen eine Umstellung auf Bezahlkonten an. Verbraucherschützer erwarten laut "Bild", dass weitere Filialbanken folgen.