Berlin (AFP) Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat Bedenken gegen eine Stationierung von Patriot-Raketensystemen der Bundeswehr in der Türkei zurückgewiesen. Die Sorge, dass es sich dabei um eine Vorstufe für eine Flugverbotszone in Syrien oder eine Einmischung in den syrischen Bürgerkrieg handele, sei "vollständig abwegig", sagte der Minister am Dienstag im Inforadio des RBB. In diesem Falle wäre eine andere Rechtsgrundlage erforderlich. "Wir wollen das nicht und es geht rechtlich nicht."