Berlin (AFP) Zum Auftakt der Schlussdebatte im Bundestag über den Haushalt 2013 hat die SPD der Bundesregierung haushaltspolitisches Versagen vorgeworfen. Angesichts hoher Steuereinnahmen und sinkender Sozialausgaben hätte die Regierung die Neuverschuldung "längst auf Null fahren müssen", kritisierte der SPD-Haushaltspolitiker Carsten Schneider. "Daran sind sie gescheitert." Der Haushalt 2013 sei geprägt von "Chaos, Verantwortungslosigkeit, Blindheit vor den großen Aufgaben, finanzpolitischen Tricksereien und offensichtlichem Wählerbetrug", sagte Schneider.