Brüssel (dpa) - Die internationalen Geldgeber bereiten ein neues Griechenland-Paket zur Rettung des Krisenlandes vor. Die Euro-Finanzminister verhandelten in Brüssel mit IWF-Chefin Christine Lagarde über ein Maßnahmenbündel, um neue Hilfsauszahlungen an Athen zu ermöglichen und das laufende Unterstützungsprogramm auf neue Beine zu stellen. Nach dpa-Informationen ist eine gemeinsame Erklärung geplant. Zur Schließung eines Finanzlochs von mindestens 13,5 Milliarden Euro sollen demnach die Laufzeiten der Hilfskredite des Krisenfonds EFSF um zehn Jahre verlängert werden.