Berlin (dpa) - Hollywoodstar Tom Hanks interessiert sich für die Geschichte der DDR. «Im Gegensatz zu vielen anderen kommunistischen Staaten in der Welt, bei denen man Tausende Kilometer von anderen Staatssystemen entfernt ist, war man in der DDR einfach auf der anderen Seite der Grenze», sagte der zweifache Oscarpreisträger der Zeitschrift «Superillu». Ein Amerikaner, der auf eigenen Wunsch in der DDR wohnte, habe ihm einmal gesagt: Er sei ein einfacher Mann, und könne ohne Avocados leben. Hanks ist derzeit mit dem Film «Cloud Atlas» in den Kinos zu sehen.