Paris (AFP) Nach dem Entzug der Bestnote für Frankreich durch die US-Ratingagentur Moody's ist die Regierung in Paris bemüht, Zweifel an ihrer Reformpolitik zu zerstreuen. Ein Vertrauter des sozialistischen Präsidenten François Hollande sagte am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP, die Herabstufung "bestraft Fehler der Vergangenheit", denn Moody's verweise mehrfach auf Versäumnisse von Vorgängerregierungen. Die "Diagnose" von Moody's zum Zustand der französischen Wirtschaft stimme mit der Einschätzung der sozialistischen Regierung überein. "Dies bestätigt unsere Wirtschaftsstrategie."