Berlin (dpa) - Der FC Barcelona und Bayern-Gegner FC Valencia stehen im Achtelfinale der Champions League. Angeführt von Doppeltorschütze Lionel Messi (27./39. Minute) gewann Barça 3:0 (3:0) bei Spartak Moskau und zog in die Runde der besten 16 in der Fußball-Königsklasse ein.

Messi erhöhte seine Torausbeute in diesem Jahr auf 80 und liegt damit nur noch fünf Treffer hinter dem Rekord von Gerd Müller aus dem Jahr 1972. Valencia sicherte sich bereits vor der Partie gegen den FC Bayern München das Ticket fürs Achtelfinale. Weil BATE Borissow gegen den OSC Lille 0:2 verlor, kann Valencia nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden.

Barcelona und Valencia folgten Manchester United, dem FC Málaga und dem FC Porto in die erste K.o.-Runde. In Moskau erzielte der Brasilianer Dani Alves per Dropkick den ersten Treffer der Katalanen (16.), die durch den argentinischen Superstar Messi schon vor der Pause für die Entscheidung sorgten und die Gruppe G nun mit zwölf Punkten anführen.

Für das bisher sieglose Schlusslicht Lille trafen beim überraschenden Auswärtssieg in Weißrussland Djibril Sidibe (14.) und Gianni Bruno (31.). Sidibe sah später wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (74.). In der Gruppe F hatten damit vor dem direkten Duell am Dienstagabend Valencia und die Bayern jeweils neun Punkte, BATE Borissow sechs und OSC Lille drei.