Tokio (AFP) Der frühere Gouverneur von Tokio, Shintaro Ishihara, hat sich für eine atomare Bewaffnung Japans ausgesprochen. Das Land müsse zumindest eine Untersuchung zur Möglichkeit einer Atombombe und zum damit verbundenen Budget sowie wirtschaftlichen und diplomatischen Folgen anstrengen, sagte Ishihara am Dienstag vor ausländischen Journalisten in Tokio. "Die diplomatische Stimme von Ländern ohne Nuklearwaffen ist schwach", fügte er als Begründung für seinen Vorstoß hinzu.