Istanbul (dpa) - Die türkische Regierung ist mit ihren Partnern in der Nato grundsätzlich einig über die Stationierung von Patriot-Flugabwehrraketen in das Grenzgebiet zu Syrien. Die Verhandlungen über die Patriots seien «in die letzte Phase getreten», zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu Außenminister Ahmet Davutoglu. Ein offizieller Antrag werde demnach bald gestellt.