Zug (dpa) - Die Aktionäre des Bergbaukonzerns Xstrata haben der Fusion mit dem Rohstoffgiganten Glencore zugestimmt. Sie votierten am Dienstag in Zug mehrheitlich für den geplanten Zusammenschluss beider Unternehmen zu einem neuen Giganten im Rohstoffgeschäft. Kurz zuvor hatten die Glencore-Aktionäre die Pläne abgesegnet.

Ein umstrittenes Bonusprogramm für Xstrata-Manager von umgerechnet rund 180 Millionen Euro lehnten die Aktionäre des Bergbaukonzerns allerdings ab. Die Fusionsgeschäft im Umfang von mehr als 30 Milliarden Dollar muss noch von den Wettbewerbsbehörden der EU und mehrerer Länder gebilligt werden.

Informationen von Glencore

Informationen von Xstrata