Zug (AFP) Die Aktionäre der beiden Schweizer Rohstoff-Konzerne Glencore und Xstrata haben am Dienstag mit großer Mehrheit für eine Fusion gestimmt. In Zug nahe Zürich billigten zunächst die Besitzer von Glencore mit 99,42 Prozent der Stimmen die Verschmelzung mit Xstrata. Die Eigentümer von Xstrata wiederum, versammelt in Zug und in London, befürworteten die Fusion mit 90,08 Prozent der Stimmen - lehnten aber üppige Bonuszahlungen für zahlreiche Xstrata-Manager in getrennter Abstimmung mit großer Mehrheit ab.