Kampala (AFP) Nach dem Krisengipfel zum Konflikt im Osten der Demokratischen Republik Kongo haben die teilnehmenden Staatschefs die M23-Miliz zum Ende der Kampfhandlungen aufgerufen. Zudem sollten sich die Rebellen binnen zwei Tagen mindestens 20 Kilometer nach Norden aus der am Dienstag eingenommenen Stadt Goma an der Grenze zu Ruanda zurückziehen, zitierte der Außenminister Ugandas, Sam Kutesa, aus der Abschlusserklärung des Gipfels in der ugandischen Hauptstadt Kampala am Samstag.