São Paulo (SID) - Knapp zwei Stunden nach Ende des Qualifyings gab es für Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel noch eine schlechte Nachricht. Der Venezolaner Pastor Maldonado wurde um zehn Startplätze zurückversetzt, weil er im Qualifying nicht zum Wiegen angehalten hatte. Durch die Rückversetzung des Williams-Piloten vom sechsten auf den 16. Platz rückt auch Vettels WM-Rivale Fernando Alonso um einen Startrang auf, von der achten auf die siebte Position. Vettel startet von Platz vier aus in das Rennen am Sonntag (17.00 Uhr MEZ/RTL und Sky).

Von Maldonados Rückversetzung profitieren unter anderem auch drei deutsche Piloten: Nico Hülkenberg (Force India) startet nun von Rang sechs, Nico Rosberg von Platz neun und dessen Mercedes-Teamkollege Michael Schumacher im letzten Rennen seiner Karriere von Position 13.