Patras (AFP) Neun Monate nach einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Museum im griechischen Olympia sind erstmals drei Verdächtige festgenommen worden. Sie hätten versucht, einen während des Raubs gestohlenen Gegenstand zu verkaufen, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Wegen der laufenden Ermittlungen wollten sie keine weiteren Angaben machen, doch der Sender Skai Radio berichtete, bei den Verdächtigen handele es sich um Griechen.