Moskau (AFP) Der wegen Spionage für China verurteilte russische Physiker Valentin Danilow ist vorzeitig aus dem Straflager entlassen worden. Der im Jahr 2004 zu 14 Jahren Haft verurteilte Wissenschaftler verließ am Samstagmorgen die Anstalt in der sibirischen Stadt Krasnojarsk, wie russische Nachrichtenagenturen berichteten. Danilow kündigte demnach nach seiner Entlassung an, seinen Fall beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte vorzubringen.