Kairo (AFP) Gespräche zwischen Ägyptens Staatschef Mohammed Mursi und dem Obersten Rat der Justiz über die umstrittenen neue Machtbefugnisse des Präsidenten haben keine nennenswerte Annäherung gebracht. Mursi werde seine Verfassungserklärung nicht ändern, sagte sein Sprecher Jasser Ali am Montagabend nach dem Treffen. Der Präsident habe den Richtern gegenüber aber klargestellt, dass nur die "souveränen Befugnisse" Mursis unwiderruflich seien. Zudem habe Mursi den vorübergehenden Charakter des Dekrets betont, sagte Ali.