Sydney (AFP) Die australische Regierung hat sich am Montag vor dem Parlament offiziell für eine Serie von Missbrauchsfällen in den Reihen der Armee entschuldigt. Die Vorkommnisse seien "nicht akzeptabel und entsprechen nicht den Werten einer modernen, pluralistischen und toleranten australischen Gesellschaft", sagte Verteidigungsminister Stephen Smith vor den Abgeordneten. Er entschuldige sich dafür "im Namen der Regierung".