Berlin (AFP) Nach der Ausweitung der Vollmachten von Ägyptens Präsident Mohammed Mursi und teils gewalttätigen Protesten der Opposition hat die Bundesregierung ihre Sorge über die Entwicklung in dem Land geäußert. Die Regierung beobachte die jüngste Entwicklung "mit Aufmerksamkeit und durchaus auch mit einiger Sorge", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Er mahnte, die Gewaltenteilung sei "ein fundamentales Prinzip einer jeden demokratischen Verfassung".