Mannheim (AFP) Wegen angeblicher Verstöße gegen das Iran-Embargo ist ein Karlsruher Geschäftsmann festgenommen worden. Der 54-Jährige stehe unter dem Verdacht, seit April 2010 Geräte in den Iran geliefert zu haben, die vornehmlich in der Satellitentechnik eingesetzt werden, teilte die Mannheimer Staatsanwaltschaft am Montag mit.