Istanbul (AFP) Die türkische Armee will zusammen mit Experten der NATO die Standorte für die Stationierung der Patriot-Raketenabwehr im Grenzgebiet zu Syrien bestimmen. Die Standortsuche durch eine gemeinsame Kommission werde am Dienstag beginnen, teilte der türkische Generalstab am Montag mit. Die Patriots seien ausschließlich zur Abwehr "einer möglichen Bedrohung aus der Luft und durch Raketen aus Syrien" gedacht, betonte der Generalstab. Von einer Verwendung der Patriots zur Durchsetzung einer Flugverbotszone über Syrien könne keine Rede sein.