Brüssel (dpa) - Die Euro-Kassenhüter wollen heute in Brüssel ein neues Griechenland-Paket schnüren. Es geht um die Auszahlung neuer Hilfen von mindestens 31,5 Milliarden Euro und die Fortführung des Hilfsprogramms.

Der Rettungsplan von 130 Milliarden Euro ist wegen der verlängerten Sparziele für Athen aus dem Ruder gelaufen. Zur Schließung eines Finanzlochs sind verbilligte Zinsen für Hilfskredite oder ein Schulden-Rückkaufprogramm im Gespräch.