Frankfurt (dpa) - Unmittelbar vor der heißen Phase des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts veröffentlicht das Marktforschungsunternehmen GfK heute in Frankfurt die aktuelle Verbraucherstimmung in Deutschland.

Experten erwarten, dass sich das Konsumklima etwas eingetrübt hat - die europäische Schuldenkrise und die wirtschaftliche Entwicklung dürfte sich im November negativ auf die Erwartungen der Bürger ausgewirkt haben.

Dennoch wird das Weihnachtsgeschäft nach Ansicht von Konsumforschern brummen. Schließlich lohne es sich wegen der niedrigen Zinsen zur Zeit nicht zu sparen, da gebe man sein Geld lieber für Präsente und ein schönes Festtagsambiente aus.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche hatte kürzlich in einer Studie ermittelt, dass das Weihnachtsbudget der deutschen Haushalte 2012 um sieben Prozent auf 485 Euro zunimmt. Auch der Einzelhandelsverband HDE rechnet in den kommenden Wochen mit einem Rekordumsatz von 80 Milliarden Euro.

GfK