Köln (SID) - Monatelang gab es ein Geheimnis um ihre Namen, nun stehen die fünf positiv nachgetesteten Athleten der Olympischen Sommerspiele 2004 in Athen angeblich fest. Es handelt sich offenbar um Kugelstoß-Sieger Juri Belonog (Ukraine), den Hammerwurf-Zweiten Ivan Tichon sowie die drei Bronzemedaillen-Gewinner Irina Jatschenko (ebenfalls Weißrussland/Diskus), Swetlana Kriweljowa (Kugel) sowie Gewichtheber Oleg Prepetschenow (ebenfalls Russland/bis 77 Kilo). Dies berichten die ARD-Sportschau und sportinside. Die Athleten sollen Ende der Woche beim Internationalen Olymischen Komitee (IOC) in Lausanne angehört werden.