Nürnberg (dpa) - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) gibt heute die Arbeitslosenzahlen für November bekannt. Volkswirte deutscher Großbanken gehen anders als zu dieser Jahreszeit üblich von einer leichten Zunahme der Arbeitslosigkeit aus.

Nach ihren Berechnungen waren im November 2,763 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit; dies wären rund 10 000 mehr als im Oktober und rund 50 000 mehr als vor einem Jahr. Nach Abzug saisonaler Sondereffekte wäre die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum Vormonat sogar um 15 000 gestiegen. Wegen der eingetrübten Konjunktur legten derzeit viele Unternehmen ihre Expansionspläne auf Eis, betonen die Fachleute. Auch nach Beobachtungen der Bundesagentur zögerten derzeit viele Personalchefs mit Neueinstellungen.