Wien (dpa) - Computerserver der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA sind in den vergangenen Monaten zweimal Ziel von Hackern gewesen. IAEA-Chef Yukiya Amano bestätigte am Donnerstag in Wien einen zweiten Fall von Datenklau.

Vor einigen Tagen war bereits bekanntgeworden, dass Hacker mit möglichen Verbindungen zum Iran Informationen von einem stillgelegten Server der Behörde gestohlen und ins Internet gestellt hatten. «Wir haben keinerlei Hinweise, dass beide Fälle in Zusammenhang stehen», sagte der Atomchef. Hinter dem zweiten Fall könnte die Gruppe Anonymus stecken, hieß es.

IAEA-Homepage