Chicago (SID) - Die Dallas Mavericks haben in der NBA die dritte Niederlage in Serie kassiert. Bei den Chicago Bulls war der Meister von 2011 ohne seinen verletzten Superstar Dirk Nowitzki beim 78:101 chancenlos. In der Western Conference sind die Texaner mit einer Bilanz von sieben Siegen und neun Niederlagen nur noch Elfter.

Dallas wird auf den unbefriedigenden Saisonstart reagieren. Schon am Donnerstag soll der erfahrene Aufbauspieler Derek Fisher unterschreiben. "Wir müssen auf der Position des Point Guards etwas tun. Ich sehe ihn nicht als Allheilmittel, aber er kann uns helfen", sagte Trainer Rick Carlisle.

Der 38-jährige Fisher, Präsident der Spielergewerkschaft NBPA, war vor den Play-offs der vergangenen Saison von den Los Angeles Lakers zu Oklahoma City Thunder gewechselt und seit Sommer ohne Vertrag. Der fünfmalige Champion muss in Dallas nur noch den Medizincheck bestehen.

In Chicago begann Dallas mit Dominique Jones als Spielmacher, da Darren Collison wegen einer Fingerverletzung fehlte. Jones kam auf zehn Punkte und fünf Assists. Bester Werfer der Gäste war Shawn Marion mit 14 Zählern.

Die Mavericks gerieten beim sechsmaligen Meister schon im zweiten Viertel auf die Verliererstraße. Mit einem 25:7-Lauf zogen die Bulls davon und ließen sich ihren siebten Saisonsieg nicht mehr nehmen. Luol Deng war mit 22 Punkten bester Werfer des Spiels.

In Sachen Nowitzki gibt es bei den Mavericks keine wirklichen Neuigkeiten. "Ich weiß nicht viel. Nur, dass er stetig Fortschritte macht", sagte Carlisle. Wann der 34-Jährige nach überstandenen Knieproblemen wieder spielen wird, ließ der Coach offen.