Frankfurt/Main (dpa) - Gestiegene Hoffnungen auf eine Lösung des US-Haushaltsstreits haben dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstag Auftrieb verliehen. Der Dax kletterte zuletzt um 0,71 Prozent auf 7395 Punkte.

Für den MDax ging um 0,73 Prozent auf 11 528 Punkte nach oben. Der TecDax rückte um 0,39 Prozent auf 837 Punkte vor.

Händler Markus Huber von ETX Capital verwies auf recht optimistische Äußerungen mehrerer US-Politiker hinsichtlich einer Lösung des Budgetstreits und der Abwendung der zum Jahresende drohenden Ausgabenkürzungen sowie Steuererhöhungen von einigen hundert Milliarden US-Dollar. Daneben stehen am heutigen Donnerstag eine Reihe wichtiger Konjunkturdaten auf dem Plan, die die Kurse bewegen könnten.

Im Dax zählten die Papiere des Dünger- und Salzproduzenten K+S zu den Favoriten, gefolgt von Infineon. Beide gewannen rund eineinhalb Prozent hinzu. Auf Unternehmensseite richtete sich der Blick aber in erster Linie auf Siemens. Der Industriekonzern will das Eisenbahngeschäft der britischen Invensys übernehmen und das Geschäft mit Systemen zur Gepäckabfertigung, Brief- und Paketsortierung abstoßen. Experten äußerte sich positiv zum Sinn der Akquisition, bemängelten teilweise aber den in ihren Augen recht hohen Kaufpreis. Mit plus 0,61 Prozent bewegten sich die Siemens-Aktien dann auch nur auf dem Marktniveau.