Offenbach (AFP) Etwas zu trocken, ein wenig mehr Sonne als üblich und ein ungewöhnlich heftiger Wintereinbruch im Oktober - so stellt sich aus Sicht der Meteorologen der Herbst 2012 dar. Zwar fielen die Herbstmonate September, Oktober und November recht durchschnittlich aus, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag in Offenbach mitteilte. Dennoch gab es einige markante Wetterereignisse: Als bemerkenswert stufen die Wetterfrösche unter anderem die hohen Temperaturen Mitte Oktober ein, ebenso den Wintereinbruch wenige Tage später, der Rekordschneehöhen für diese Jahreszeit brachte.