Hamburg (AFP) Die spanische Modekette Zara will nach Angaben der Umweltschutzorganisation Greenpeace bis 2020 alle gesundheits- und umweltschädlichen Chemikalien aus ihrer Produktion verbannen. Zara habe umfassende Verbesserungen bei der Herstellung von Kleidern, Schuhen und Accessoires zugesichert, teilte Greenpeace am Donnerstag mit. "Dies ist ein Meilenstein für eine saubere Textilproduktion", erklärte Christiane Huxdorff, Chemieexpertin von Greenpeace. Nun müsse die ganze Modebranche dem Marktführer folgen.