München (AFP) Das Landgericht München II hat den Todesschützen aus dem Dachauer Amtsgericht wegen Mordes und dreifachen versuchten Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Außerdem erkannte das Gericht am Donnerstag auf eine besondere Schwere der Schuld, wodurch eine Haftentlassung nach fünfzehn Jahren ausgeschlossen ist. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Rudolf U. im Januar aus Rache an der Justiz einen Staatsanwalt erschossen hatte.