Hamburg (AFP) Die Schauspielerin Fritzi Haberlandt hält nichts vom Verreisen und fährt daher auch nicht in Urlaub. "Bei Reisen denkt man an fremde Länder, exotische Kulturen und neue Eindrücke. Ich denke an überfüllte Flugzeuge, Terminalwechsel, schlechte Hotels", sagte die 37-Jährige dem aktuellen "Zeit-Magazin". Reisen sei auch "eine Form von Demütigung", fügte die Künstlerin hinzu: "Du bist nur eine Nummer und musst schauen, dass du ein Plätzchen findest, wo du für ein paar Stunden sein darfst. Der Aufwand, um von A nach B zu gelangen, ist mir meistens zu groß."