Berlin (AFP) Das Schornsteinfegerhandwerk rechnet trotz Fall des jahrzehntealten Kehrmonopols zum neuen Jahr nicht mit sinkenden Preisen für seine Dienstleistungen. Dafür sähen die Innungen "keine Grundlage", erklärte der Landesinnungsmeister von Berlin, Heiko Kirmis, am Donnerstag. Zwar könnten Teile der bisher unter das Monopol fallenden Dienstleistungen künftig auch von freien Anbietern erledigt werden. Jedoch nähmen die Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger künftig trotzdem noch hoheitliche Aufgaben mit festen Gebührensätzen war.