Berlin (AFP) Vor der Bundestagsentscheidung über neue Griechenland-Hilfen hat Wirtschaftsforscher Hans-Werner Sinn der Bundesregierung vorgeworfen, die Wahrheit über die Belastungen für die Bürger zu verschweigen. Es sei klar, dass Griechenland seine Schulden nicht zurückzahlen könne, sagte Sinn am Donnerstag im Deutschlandfunk. Er finde es allerdings "problematisch, dass man die Schuldenschnitte nicht wirklich ausweist, sondern das alles über Zinssenkungen macht". Hier kämen "riesige Lasten" auf die Gläubigerländer zu, ohne dass die schon heute verbucht werden müssten.