Washington (dpa) - US-Vizepräsident Joe Biden hat den EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz im Weißen Haus begrüßt. In ihrem Gespräch sei es auch um die «ökonomischen Herausforderungen und Möglichkeiten der USA und der Europäischen Union» gegangen, teilte die US-Regierung in Washington mit. Biden und Schulz hätten den gemeinsamen Wunsch hervorgehoben, die arbeitsplatzfördernden transatlantischen Handels- und Investmentbeziehungen zu stärken.