Leipzig (dpa) - «Prinzen»-Frontmann Sebastian Krumbiegel wünscht sich von seinen Mitmenschen mehr gesellschaftliches Engagement. «1989 hieß es "Wir sind das Volk", und daran hat sich nichts geändert», sagte der Leipziger Musiker am Donnerstag.

Der 46-Jährige wird an diesem Montag in Berlin von Bundespräsident Joachim Gauck für sein politisches und soziales Engagement mit dem Bundesverdienstorden geehrt. «Wir können einen Haufen Sachen tun, wenn wir uns kümmern», sagte Krumbiegel. «Und das macht ja auch Spaß, wenn man merkt, man hat einen Stein ins Rollen gebracht und ein paar Leute angeknipst», sagte der Sänger, der in den vergangenen Jahren auch zunehmend mit Solo-Projekten aufgetreten ist. Krumbiegel engagiert sich gegen Rechtsextremismus und Rassismus sowie in verschiedenen sozialen Projekten.