Paris (dpa) - Zwölf Jahre nach der Concorde-Katastrophe bei Paris hat ein Berufungsgericht den Schuldspruch gegen die damalige US-Fluggesellschaft Continental Airlines verworfen. Das teilte das Gericht mit. Beim Absturz des Überschalljets starben insgesamt 113 Menschen, darunter 97 Deutsche. In erster Instanz hatte ein Gericht der Fluggesellschaft und einem ihrer Mitarbeiter die Hauptverantwortung zugeschrieben. Die Richter folgten damals der These, dass die Concorde beim Start über eine Titan-Lamelle gerollt war, die von einer Continental-Maschine abgefallen war.