Düsseldorf (dpa) - Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel hat für den Bundestagswahlkampf der Liberalen ein Doppel aus Parteichef und Spitzenkandidat vorgeschlagen. «Sie sehen auch bei der SPD, dass ein Spitzenkandidat nicht zwingend Parteichef sein muss», sagte Niebel der «Rheinischen Post» in Düsseldorf. Er betonte, Fraktionschef, Parteichef und «alle anderen Mitglieder des Präsidiums müssen im Team die Bundestagswahl meistern». Niebel sprach sich zudem für eine Fortsetzung der Koalition mit der Union aus.