Saarbrücken (dpa) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan will nach der Bundestagswahl in der Regierungsmannschaft bleiben. Sie wolle gerne als Ministerin weitermachen, sagte Schavan der «Saarbrücker Zeitung». Wegen ihrer Doktorarbeit steht die Forschungsministerin in der Kritik. Sie soll Passagen aus anderen Texten übernommen haben, ohne dies zu kennzeichnen. Beim CDU-Parteitag in Hannover in der kommenden Woche wird Schavan nicht mehr für den stellvertretenden CDU-Vorsitz kandidieren.