Moskau (AFP) Lange Aufenthalte im All können aufs Gemüt schlagen - deshalb soll an Bord der Internationalen Raumstation ISS künftig selbstgemachte Musik die Stimmung der Crew heben. Beim Abflug der nächsten ISS-Besatzung in den Orbit am 19. Dezember will der russische Astronaut Roman Romanenko jedenfalls eine Mundharmonika einpacken, wie die Nachrichtenagentur Interfax am Donnerstag berichtete. Eine Gitarre sei auch schon an Bord, deshalb habe Romanenko angekündigt: "Wir sind alle Musiker und wissen schon, womit wir uns die Zeit vertreiben werden."