Moskau (AFP) Ein russisches Gericht hat die Videos der Punkband "Pussy Riot" im Internet als "extremistisch" verboten. Auch der Zugang zur Webseite der Band sowie zu ihrem Blog Livejournal werde untersagt, urteilte das Gericht am Donnerstag in der Hauptstadt Moskau. Von dem Verbot betroffen ist auch das Video des "Punkgebets" in einer Moskauer Kathedrale, das zur Verurteilung von drei weiblichen Bandmitgliedern zu zweijähriger Lagerhaft führte. In dem "Gebet" hatte die Band die Mutter Maria angefleht, das Land von Präsident Wladimir Putin zu erlösen.