Genf/Koblenz (AFP) Die Zuständigkeit für das umfangreiche Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) mit Millionen Namen vermisster Opfer des Nazi-Terrors wird an das Bundesarchiv übergehen. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) teilte am Donnerstag mit, dass es die Zuständigkeit für die Bestände des Archivs im hessischen Bad Arolsen ab dem 1. Januar an das Bundesarchiv abtritt. Zugleich bekommt der ITS mit der Holocaust-Expertin Rebecca Boehling aus den USA eine neue Leiterin. Die Bestände des Archivs verbleiben einem Bundesarchiv-Sprecher in Bad Arolsen.