Washington (dpa) - US-Außenministerin Hillary Clinton hat ihre Ablehnung einer Statusverbesserung der Palästinenser bei den Vereinten Nationen bekräftigt. Der einzige Weg, um eine dauerhafte Lösung des Konfliktes zwischen Israel und den Palästinensern zu erreichen, seien direkte Verhandlungen, sagte Clinton in Washington. US-Diplomaten hatten versucht, Palästinenserpräsident Mahmud Abbas von seinem Streben nach einer Anerkennung Palästinas als Staat durch die UN abzubringen. Die Vollversammlung der Vereinten Nationen wird heute über eine Anerkennung eines Staates Palästina entscheiden.