New York (dpa) - Israel hat den Palästinensern vorgeworfen, entgegen ihren Beteuerungen nicht den Frieden zu suchen. «Israel will Frieden. Wir haben immer wieder die Hand ausgestreckt.

Die Antwort waren Zurückweisung, Gewalt und auch Terrorismus», sagte UN-Botschafter Ron Prosor am Donnerstag vor der Abstimmung über eine Aufwertung der Palästinenser in der UN-Vollversammlung in New York. Er fügte hinzu: «Der Gazastreifen hat sich zu einer einzigen Raketenabschussbasis gegen Israel entwickelt. Und wir werden nicht zulassen, dass es eine Basis für den iranischen Terrorismus wird.»

Zugleich sprach Prosor der Vollversammlung das Recht ab, über Frieden zwischen den beiden Völkern zu entscheiden: «Der einzige Weg zum Frieden ist durch Verhandlungen und Kompromisse beider Partner, nicht durch UN-Resolutionen.»

UN-Charta

UN-Mitgliederentwicklung