Kairo (dpa) - Die Verfassungsgebende Versammlung in Ägypten hat mit der Abstimmung über ihren Entwurf für eine neue Verfassung begonnen. Die Mitglieder des Gremiums stimmten über jeden Artikel einzeln ab. Die ersten zehn Artikel wurden jeweils mit großer Mehrheit oder einstimmig angenommen.

In der Versammlung geben die Muslimbrüder und die radikal-islamistischen Salafisten den Ton an. Die liberalen und linken Mitglieder hatten sich in den vergangenen Wochen aus Protest gegen die aus ihrer Sicht mangelnde Kompromissbereitschaft der Islamisten aus dem Gremium zurückgezogen. Die Abstimmung wurde live im Fernsehen übertragen.

Die Muslimbruderschaft hatte die ursprünglich für Mitte Dezember geplante Abstimmung kurzfristig vorgezogen. Damit will sie den Gegnern der von Präsident Mohammed Mursi vergangene Woche verkündeten Verfassungserklärung den Wind aus den Segeln nehmen. Denn die Erklärung, mit der Mursi seine Machtbefugnisse ausgeweitet hatte, soll nur bis zum Inkrafttreten der neuen Verfassung gelten. In einigen Wochen sollen die Ägypter in einem Referendum über den Verfassungsentwurf abstimmen. Der Entwurf wurde der Öffentlichkeit erst zu Beginn der Abstimmung zugänglich gemacht.

Verfassungsentwurf via Website der Muslimbrüder, arabisch