Moskau (dpa) - Der schwerste November-Schneesturm seit 50 Jahren hat die russische Hauptstadt Moskau in ein Verkehrschaos gestürzt. Auf den Straßen bildeten sich kilometerlange Staus und rund 12 000 Räumfahrzeuge waren im Einsatz. Bis morgen Abend werden 55 Zentimeter Neuschnee erwartet. Auf den drei internationalen Flughäfen kam es zwischenzeitlich zu Verspätungen. In der letzten Nacht fiel etwa ein Drittel des sonst im ganzen Monat üblichen Niederschlags.