Hamburg (AFP) Im Streit um das geplante Steuerabkommen mit Deutschland sieht die schweizerische Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf keinen Spielraum für Nachbesserungen. "Es sind keine weiteren Zugeständnisse denkbar", sagte Widmer-Schlumpf dem Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" laut einer Vorabmeldung vom Samstag. Deutschland und die Schweiz hätten einen "guten und fairen Vertrag" ausgehandelt, der beiden Seiten "Vorteile" bringe und für dessen Zustandekommen beide Seiten Zugeständnisse hätten machen müssen